Bewusstes Geld – Eine Vision wahr werden lassen

Ich spüre eine neue Freiheit in puncto Geld. Es ist ein Fluss von Liebe, Freude und Leichtigkeit. Geld wird zu einem Werkzeug für Frieden, sowie wir es umwidmen. Unglaublich lichtvoll schön, doch ebenfalls irdisch, bodenständig – ein Katalysator für Entwicklung und Fortschritt zum Wohle der ganzen Schöpfung und zur Manifestation des Tempels Gottes auf dieser Erde.

In diesem Blog erwartet dich:

  • Mein eigener Weg durch das Seminar
  • Was passierte im Seminar?
  • Visionen der Teilnehmer
  • Das Sonnen-Ritual
  • Das Seminar in deinen Räumen?
  • Teilnehmer-Feedback

Mein eigener Weg durch das Seminar

Am 1./2. März war es dann soweit, zum ersten Mal gab ich „Bewusstes Geld – eine Vision wahr werden lassen“. Schon die ganze Woche davor spürte ich Veränderungen in meinem Energiefeld. Ich konnte nachts nicht schlafen, fühlte ein Vibrieren in meinem Körper. Irgendwann machte es klick und mir wurde bewusst, dass sich mit diesem Seminar auch in mir etwas verändern würde.

Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie Geldprobleme gehabt. Seit ich mein eigenes Geld habe, kenne ich das Gefühl nicht mehr, auf etwas zu verzichten, was ich gerne haben oder tun möchte. Doch in meiner Familie stand das Geld immer für Sicherheit. Es wurde nicht geknausert, aber zusammengehalten, wie es in dieser Zeit üblich war. Man kam gut aus mit dem, was man hatte und sah zu, dass man einiges in Werte investierte, die Sicherheit gaben.

Das hat sich wohl auch in mir eingebrannt, denn so hatte ich es mein ganzes Leben lang gelebt. In meinem Beamtenjob hatte ich ein gutes, sicheres Einkommen und etwas auf der hohen Kante. Selbst als ich nach Amritabha kam, konnte ich diesen Level halten. Bis jetzt.

Was einmal gut war, funktioniert nicht mehr. Es gibt keine konstanten Teilnehmerzahlen mehr und kein Patentrezept dafür, was läuft und was nicht. Die Karten werden neu gemischt und jeder ist aufgefordert zu schauen: Wo stehe ich? Was ist der neue Level, der nun ansteht zu leben? Wofür darf ich mich öffnen?

Sicherheitsdenken ist plötzlich zu einem Hemmschuh geworden, der den Fluss, der tatsächlich möglich ist, verhindert.

Bei mir heißt das „Mut zum Risiko“. Setze ich Energie/Geld ein, kann ich etwas bewegen, was noch viel größer, erfüllender und schöner ist. Ich sehe nach dem Seminar das Geld nicht mehr als Sicherheit, sondern nur noch als ein Ausdruck meines Energieflusses. Auch das Ausgeben ist Energiefluss. Wenn ich wenig ausgebe, kommt auch wenig nach. Es ist wie mit der Liebe. Wenn ich meine Liebe nur kontrolliert fließen lasse, dann wird der liebe Gott glauben, ich brauche nicht überreichlich davon.

In der Vorbereitung des Seminars ist auch im Außen etwas bemerkenswertes bei mir geschehen. Mehrere Freunde und Bekannte, denen ich zum Teil größere Summen für einen langen Zeitraum geliehen hatte, zahlten plötzlich freudig zurück.

 Was passierte im Seminar?

Die Wirkungen des Seminars waren bei jedem anders, weil bei jedem das Thema etwas anders gelagert war. Ich hatte Teilnehmer, die reichlich Geld hatten und auch solche mit massiven Geldproblemen und Existenzängsten. Ich hatte Teilnehmer, denen das Geld eigentlich gar nicht wichtig war (nur der eigene Energiefluss) und solche, die es (unbewusst) abgelehnt hatten.

Die Essenz des Seminars war nicht, zwangsläufig mehr Geld zu bekommen, sondern das Bewusstsein über Geld zu transformieren und zugleich die bindenden Strukturen abzulegen.

Was ist Geld ? Und was ist es für die neue Zeit? Wie kann das Geld dazu dienen, das Goldene Zeitalter zu manifestieren? Was bedeutet es in meinem Leben? Wie viel Geld brauche ich, um meine Lebensaufgabe zu erfüllen? Wie kann ich den Geldfluss an meinen eigenen Energiefluss anbinden?

Am besten beschreiben die Teilnehmer selbst, was passiert ist. Weiter unten unter „Teilnehmer-Feedback“ findest du ganz unterschiedliche Kommentare, die dir einen Einblick geben.

Hier einige Visionen der Teilnehmer in den Wissensräumen der Sonne:

  • Die kalten Geldflüsse trocken aus. Wo Liebe drin ist, wird sich Geld manifestieren, es wird wie magisch angezogen.
  • Geld entwickelt sich zu einer Manifestations- und Schöpfungsebene aus einer höheren Führung heraus.
  • Man kann einen Geldkraftplatz anlegen und Geld reintun, aufladen und als etwas von Gott geschöpftes würdigen.
  • Geld ist wie Wasser, es ist immer in Bewegung/Fluss, jedes Festhalten scheitert, wie wenn man einen Fluss festhalten wollte.
  • Gebunkerte Geldreservoirs sind wie tickende Bomben.
  • Geld wird ein Ausdruck von Wert, der in das Herz der Menschen fällt und nur über das Herz ausgedrückt werden kann. Es ist wie Gott in die Materie bringen.
  • Geld verbindet.
  • Ich habe gesehen, wie es ist, wenn Jesus Geld in die Hand nimmt, er bewegt es mit Liebe und Agni bewegt es mit Feuer.
  • Es ist ein Aspekt von Hingabe, Geld anzunehmen.
  • Der Geldfluss begibt sich in die Göttliche Hand.
  • Ich habe gesehen, wie das Geld von der dunklen Seite der Macht benutzt wird, um die Menschen zu steuern. Dort kann man sich Frieden zurzeit noch nicht vorstellen. Doch die Energie transformiert sich mit dem Bewusstsein.
  • Geld bringt alles miteinander in Verbindung. Es ist das, was die ganze materielle Welt durchströmt, wie das Blut im Körper des Menschen. Es sollte immer in Fluss bleiben und dem gemeinsamen Fluss in Liebe dienen.
  • Ich fühle das Geld ganz neu als einen leichten, lichtvollen Fluss in meinem Leben, voller Lebensfreude, Liebe und Fülle.

Das Sonnenritual

Das „Sonnen-Ritual“ ist ein Ritual des Friedens und der sanften Revolution. Es geht darum, durch Geld geschaffene und aufrechterhaltene Machtstrukturen mit Liebe, Frieden und Bewusstsein zu durchdringen. Außerdem geht es darum, neu gewidmetes Geld direkt in Fluss zu bringen. In diesem Ritual wurden insgesamt 255 Euro in den Kreis gelegt, die gereinigt, gewidmet und später der Kali Ma Foundation gespendet wurden. Es gab Raum für Themen, die den Teilnehmern am Herzen lagen und die über das Ritual eine Transformation erfahren haben. Dabei setzen alle Teilnehmer ihre Fähigkeiten ein und arbeiten in einem gemeinsamen Fluss.

Dieses Ritual hilft dabei, das Geldbewusstsein in bestimmten Räumen oder auch global zu transformieren. Es stärkt jeden Teilnehmer in seiner Kraft, seinen Fähigkeiten, in seinem eigenen Frieden und in seiner Selbstverantwortung. Alle Teilnehmer von „Bewusstes Geld“ können es nun auch selbst durchführen.

Vielleicht siehst du das Seminar auch in deinen Räumen?

Ich bin sehr glücklich über alles, was geschehen durfte und freue mich nun riesig, mit diesem Seminar in die Welt zu gehen. Es bereichert jeden Platz und jeden Menschen, wo immer er oder sie auch im Hinblick auf das Geld stehen mag, ob nun viel Geld da ist oder wenig. Wichtig ist vielmehr die Sehnsucht, die eigene Energie in Fluss zu bringen, das Geld im alten Sinne ganz loszulassen, es neu anzunehmen und es zur Manifestation des Tempels Gottes auf Erden zu nutzen. Wenn du Interesse hast, melde dich gerne bei mir. Du erreichst mich unter fesan at amritabha.de. Den aktuellen Flyer findest du hier. 

Wenn ich dieses Seminar für Menschen mache, die noch nicht „den Weg ins Licht “ gemacht haben und die auch sonst wenig Erfahrung mit Energiearbeit und Meditation haben, dauert es einen halben Tag länger (Anstatt bis 16 Uhr ca. 19 Uhr), weil ich mehr Zeit brauche, um in die Energie einzuführen. Der Preis bleibt aber gleich.

Ich freue mich auf deine Nachricht.

Fe San

siehe auch dem Blog vom 5. Januar: Bewusstes Geld
und dem Blog vom 1. März 2013: Fließendes Geld

Teilnehmer Feed-Back:

Sina Nanasi, Amritabha
www.sina-nanasi.net

„Im Seminar hatte ich das Gefühl, wir betreten einen ganz neuen, bisher nicht da gewesenen Raum, den Fe San für uns geöffnet hat. Eine neue Zeit, ein neues Bewusstsein war für mich spürbar, ein Raum des Geldes, in dem Geld sich nicht mehr als „DAS Geld“ anfühlt, sondern als ein lichtvoller Fluss. Das Werkzeug, das wir für unseren Umgang mit Geld bekommen haben, hilft im täglichen Umgang, dieses neue Bewusstsein des Geldes für uns selbst zu integrieren und trägt gleichzeitig global zur Transformation des Geldes bei. Mir ist klar geworden: Dieses Seminar ist nicht nur für die Menschen wichtig, die mehr materiellen Fluss in ihrem Leben erzeugen wollen. Wenn Menschen, die bereits in einem guten materiellen Fluss stehen und Menschen, die in ihrem Beruf viel Geld bewegen, diese neue Energie mit in den Fluss bringen, hilft das ihnen selbst und unserer ganzen Gesellschaft, den Wandel des Geldes zu vollziehen.“

Muran Jürg Müller, Oberkirch, Schweiz
www.muranundkura.ch

Im Seminar wurden meine spirituelle und meine materielle Ebene geheilt und sie wurden eins. Die Energiebahnen für den Austausch mit der Welt wurden gereinigt. Reisen in die Sonne und in den Göttlichen Thron schenkten mir Einblick in den Geldfluss der Goldenen Zeit. Die Heilung, die gereinigten Energiebahnen und das Werkzeug werden mich nun unterstützen, die bestärkten Visionen umzusetzen. Ich freue mich zudem sehr, das Sonnenritual anzuwenden. Aus meinem Empfinden heraus hat das Seminar darüber hinaus eine tiefe Ebene berührt und bewegt, die mir im Moment noch schwer fällt, in Worte zu fassen.

Wandana Hammel, Ribeauvillé, Frankreich

Dieses Seminar war für mich eine Möglichkeit, das Geldsystem mal ganz anders wahrzunehmen. Das geniale für mich war, zu sehen, wie das Geld lebendig wird und sich völlig verändert, wenn es gesegnet wird. Das find ich toll und ist für mich ein geniales Werkzeug. Das Ritual, was wir machen können, ist wunderschön und für mich die Möglichkeit, diesem Geldsystem nicht mehr ausgeliefert zu sein. Ich kann dieses Seminar nur wärmstens empfehlen.

Laira Rees, Freiburg

Ich habe das Semimar sowohl leicht als auch tief erlebt. Ich habe bewusst den Zusammenhang zwischen meinem eigenen Energiefluss und dem Geldfluss erfahren und habe sowohl im Geben als auch im Nehmen von Geld bewusst Liebe hineingegeben. Mir ist klar geworden, dass der eine mehr Geld und der andere weniger Geld braucht, um das umzusetzen, wozu er hier ist. In diesem Zusammenhang bin ich meiner eigenen Aufgabe wieder ein Stück näher gekommen. Blockaden im Energiefluss wurden freigestrahlt, sind in den Fluss und in die Fülle gekommen. Ich hab viel Altes losgelassen. Das Sonnenritual wird helfen, alte, unerwünschte Strukturen zu transformieren. Ich durfte ein Kraftbild mit nach Hause nehmen, das mir hilft, Angst durch Vertrauen zu ersetzen und Fülle, Fluss und Leichtigkeit lebendig zu fühlen. Ich kann das Seminar sehr weiterempfehlen!

Sarana Schmidt, Belgien

Im Seminar lösten sich alle Überlegungen, Gedanken, wie man das Geldproblem lösen könnte, in ein Nichts auf. Denn: Welche Energieverschwendung ist das? Entspannung und Vertrauen machten sich breit. Nur Gott kann Geld zum Leuchten bringen und so fließt es ins Goldene Zeitalter. Möge es zum Wohle Aller sein.

Ich kann das Seminar jedem weiterempfehlen, ob reich oder arm, traurig oder freudig. Es wird sich auf jeden Fall etwas bewegen J .

Erika Nanasi, Münster

Man sagt immer, dass Geld Schwingung ist. Dank dieses Seminares konnte ich das richtig erleben. Da in der jetzigen Zeit sich alles auf die Liebe ausrichten  muss, wurde mir mehr als klar, dass das Geld diese Transformation dringend nötig hat. Ganz besonders in unserem Bewusstsein. Daher fände ich es richtig tolle, wenn auch Menschen, die größere Geldsummen bewegen, das Seminar besuchen.

Sola Lémardele, Ribeauvillé, Frankreich

Es war für mich schön zu spüren, wie Blockaden im Körper sich einfach aufgelöst haben und ein neuer Fluss entstand. Dadurch wurde mir klar, dass Geld-Fluss im Außen bei mir nicht stattfinden kann, wenn der Energiefluss im Körper nicht stimmt oder blockiert ist. Das Werkzeug, was wir bekommen haben, ist ein geniales Mittel, um den Geldfluss zu unterstützen und anzuregen. Danke Fe San!

Jaruh Schrempp, Amritabha

Das Thema an sich interessierte mich, aber wie immer denkt man: So ein kleines Seminar, was soll das schon bewegen! Für mich war im und einige Tage nach dem Seminar aber
a. Informationen über mich und meinen Weg zu mir kamen
b. sich für mich  das „ich will“ irgendwie aufgelöst hat

Noch einige Tage später in einer Beratung über das Thema Geldfluss teilte ich völlig selbstverständlich dem Gesprächspartner mit: Lieber …….. , du selbst bist der Fluss und du schöpfst ihn, den Fluss in allen Ebenen. Es ist dein Denken, was ihn nährt und was ihn austrocknen lässt. Denn Geld ist Energie wie das Chi. Nur unsere Sichtweise darauf ist negativ und darum rennen wir ihm immer hinterher anstatt es anzunehmen und in den Fluss des Lebens zu integrieren. Das sind einige von den Erkenntnissen aus diesem ach so kleinen Geldseminar von Fe San. Danke <3

Joshua Tutzer, Amritabha

Das Seminar öffnet über Meditationen und Zeremonien starke Energieräume, in denen ein Kontakt zu den eigenen unbewussten Mechanismen zum Thema Geld möglich wird. Mein Mechanismus war: „Richtest du dich auf das göttliche Licht aus, wendest du dich von der Erde und den Geldflüssen auf der Erde ab, weil die Erde dunkel ist.“ Dieser Mechanismus war mir nicht bewusst und ich konnte ihn transformieren und dadurch fühle ich eine neue Qualität meiner Ausdehnung.

In der abschließenden Zeremonie, in der alle Teilnehmer mitwirkten,  hat sich ein Gefühl von Einheit und Fluss eingestellt. Jeder brachte sein Transformationspotential und seine Qualitäten ein. Diese Zusammenarbeit hat mich sehr bereichert. Das Gefühl von Fülle war einfach da.

Das Seminar beinhaltet eine gute Chance, alte, gewohnte Strukturen zum Thema Geld loszulassen und eine neue Energiequalität im eigenen Leben zu manifestieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Bewusstes Geld – Eine Vision wahr werden lassen”